Magistrat beschließt Aufwertung des Wohnumfelds Grundstraße in Kranichstein

 

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom Mittwoch (11.) der Aufwertung des Wohnumfeldes der privaten Wohnanlage Grundstraße mit Gesamtkosten in Höhe von 88.800 Euro und der Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 30.000 Euro aus Mitteln des Bund-Länder-Programm ‚Soziale Stadt Kranichstein‘ zugestimmt. Die Fördermittel setzen sich aus 35,5 Prozent Bundes-, 35,5 Prozent Landes- und 29 Prozent städtischen Eigenmitteln zusammen. Der städtische Eigenanteil der Maßnahme beträgt 8.700 Euro. Ziel ist es, die Maßnahme noch im Frühling 2018 umzusetzen. Stadträtinnen Barbara Boczek und Barbara Akdeniz dazu: „Mit der nun beschlossenen Aufwertung des Wohnumfelds in der Grundstraße in Kranichstein setzen wir mit Unterstützung von Bund- und Länderseite einen Prozess fort, der mit der Modernisierung der Eingangsbereiche im Jahr 2014 begonnen hatte und zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen durch bauliche und wohnungspolitische Maßnahmen im Quartier beiträgt.

Im Fördergebiet wurde bereits eine Vielzahl an Projekten umgesetzt, die das Wohnumfeld und den öffentlichen Raum im Zusammenwirken entscheidend aufgewertet haben. Diesen Weg wollen wir mit dem vorliegenden Beschluss nun weitergehen.“ Der nun geplante 4. Bauabschnitt umfasst die Neugestaltung der Außenareale westlich der Gebäude Grundstraße 25 bis 29 (Grundstück der GWH) und der Grundstraße 31 bis 33 (Grundstück der bauverein AG). Ziel ist, die vorhandenen Spielplatzflächen der GWH aufzuwerten und mit dem Spielbereich der bauverein AG zu verbinden. Zu den Maßnahmen gehören: die Verbesserung der Beleuchtung, die Verbesserung der Wegeführung sowie die Neupflanzung von Bäumen. Die Neugestaltung schließt an einen öffentlichen Weg (Meißnerweg) an. Die Gestaltung und das verwendete Material orientieren sich am Platz in der Bartningstraße. Zur Historie: Im 1. Bauabschnitt wurde im Frühjahr 2014 eine Modernisierung der Eingangsbereiche (Transparente Gestaltung, Verbesserung der Beleuchtung, Erneuerung Briefkastenanlagen) der Gebäude Grundstraße 25 bis 29 durchgeführt. Im 2. Bauabschnitt wurden im Herbst 2014 die Fluchttreppenhausbalkone sowie die Sockelbereiche der Gebäude Grundstraße 25 bis 29 saniert. Um ein ansprechendes Erscheinungsbild der straßenseitigen Fassade zu erreichen, wurden die Treppenhäuser farblich akzentuiert. Im 3. Bauabschnitt wurden im Frühjahr 2017 die straßenseitigen Außenanlagen der Wohnanlage Grundstraße 25 bis 29 aufgewertet. Über die Neuordnung und Umgestaltung wurde ein großzügiges und attraktives Wohnumfeld geschaffen. .

Diesen Artikel Kommentieren

botMessage_toctoc_comments_910
Montag, 23. April 2018, 05:49 Uhr

Artikel Suche

city-map Darmstadt-Dieburg

- Gesponsert -

Deine Firma jetzt kostenlos eintragen!
city-map Darmstadt Dieburg