Lilien siegen mit 9:0 gegen Hanau

Dirk Schuster: "Wir sind sehr herzlich empfangen wurden und es war eine angenehme Atmosphäre. Wir haben uns 40 Minuten lang etwas schwer getan, danach haben wir ein standesgemäßes Ergebnis erzielt. Das Spiel hat seinen Zweck erfüllt, es hat sich niemand verletzt und wir fahren nach einer guten Belastung ins Trainingslager."

Bei hochsommerlichen Temperaturen – und erstmals in den neuen Trikots für die Saison – starteten die Lilien gegen Hanau gleich mit viel Vorwärtsdrang. Bereits in der 3. Minute segelte ein Fernschuss von Medojevic nur wenige Zentimeter über den Kasten hinweg. Rund 10 Minuten später parierte der Hanauer Torwart Neubauer einen Freistoß von Jones (15.), kurz darauf streifte auch Kamavuakas Distanzschuss nur ganz knapp über den Querbalken. In der 21. Minute tauchte Kamavuaka frei vor dem Hanauer Tor auf, sein Abschluss landete allerdings direkt in den Armen von Keeper Neubauer. Auch Hanau konnte sich in der Anfangsphase einige Male in die Hälfte der Darmstädter vorspielen, Torgefahr entwickelte sich aber nicht. Insgesamt konnten die Lilien das erwartete fußballerische Übergewicht schnell für sich verbuchen – auch dank leidenschaftlich verteidigender Hanauer ließ der erste Treffer des Nachmittags in einer zweikampfintensiven Partie mit vielen Unterbrechungen aber auf sich warten. Ab der 40. Minute klingelte es dann aber direkt mehrfach: Den Anfang machte Kamavuaka, der nach Zuspiel von Kempe im Strafraum trocken zum 1:0 vollendete. Nur eine Minute später landete ein Pass bei Kempe in der Schnittstelle – dieser legte direkt quer auf Jones, der an Keeper Neubauer vorbei einschob (41.). Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten dann Kamavuaka mit einem sehenswerten Fernschuss (43.) sowie der zuvor gefoulte Kempe per Strafstoß auf 4:0 (45.). Mit diesem Zwischenstand ging es in die Kabinen.

Zur zweiten Hälfte wechselte Dirk Schuster auf beinahe allen Positionen, lediglich Florian Stritzel und Tobias Kempe verblieben auf dem Feld. 6 Minuten nach Wiederanpfiff landete Hollands Flanke bei Mehlem, der aus kurzer Distanz zum 5:0 vollendete. Boyds Fernschuss in der 57. Minute hielt Neubauer, kurz darauf war es erneut Mehlem, der nach Balleroberung im Mittelfeld und einem Sololauf den Hanauer Keeper überspielte und den Ball in der 62. Minute im gegnerischen Netz unterbrachte. Nur kurz darauf zeigte er sich auch noch als Vorbereiter, als er aus dem Strafraum für Boyd auflegte, der zum 7:0 nur noch einschieben musste (64.). Gelzleichter aus der Darmstädter U19 traf in der zum 8:0 ins kurze Eck (69.), in der 80. Minute erhöhte er nach schöner Vorarbeit von Holland aus kurzer Distanz zum Endstand von 9:0.

So spielten die Lilien in der ersten Halbzeit:

Stritzel - Hertner, Jones, Medojevic, Kempe, Sirigu, Banggaard, Gaines, Franke, Kamavuaka, Owusu (U19)

So spielten die Lilien in der zweiten Halbzeit:

Stritzel - Sulu, Mehlem, Kempe, Boyd, Höhn, Stark, Holland, Redl (U19), Gelzleichter (U19), Müller (U19)

So fielen die Tore:

1:0 Kamavuaka (40.)

2:0 Jones (41.)

3:0 Kamavuaka (43.)

4:0 Kempe (45. / FE)

5:0 Mehlem (51.)

6:0 Mehlem (62.)

7:0 Boyd (64.)

8:0 Gelzleichter (69.)

9:0 Gelzleichter (80.)

Diesen Artikel Kommentieren

botMessage_toctoc_comments_910
Freitag, 17. August 2018, 11:46 Uhr

Artikel Suche

city-map Darmstadt-Dieburg

- Gesponsert -

Deine Firma jetzt kostenlos eintragen!
city-map Darmstadt Dieburg