Gegner im Fokus: SV Sandhausen

Allgemeines

Mit rund 14.500 Einwohnern ist Sandhausen der kleinste Standort der 2. Liga. Auch die ca. 1000 Vereinsmitglieder lassen bereits erahnen, dass der SVS rein zahlenmäßig zu den kleinen Vereinen des Unterhauses gehört. Umso höher ist es einzuschätzen, dass Sandhausen seit 2012 Bestandteil der zweiten Liga ist und aktuell die siebte Saison in Folge bestreitet. Bescheidenheit, Kontinuität und ein Gespür für die passenden Spieler bilden in diesem Zeitraum das Erfolgsrezept am Hardtwald. Mit Gerhard „Kleppo“ Kleppinger – einst Spieler und Trainer beim SV98 – kehrt auch eine ehemalige Lilie als Co-Trainer des SVS an das Böllenfalltor zurück.

Kader

Der Vorjahres-Elfte verstärkte sich im Sommer mit mehreren Spielern. Neu im Team von Trainer Kenan Kocak, der den SVS nun im dritten Jahr betreut, sind unter anderem Mohamed Gouaida (Hamburger SV), Karim Guedé (SC Freiburg) oder Niklas Lomb (Bayer Leverkusen), die allesamt zuletzt in der Bundesliga aktiv waren. Aus unteren Ligen kamen Kevin Behrens (FC Saarbrücken) oder Florian Hansch (Chemnitzer FC) an den Hardtwald. Auf der Abgangsseite stehen unter anderem Richard Sukuta-Pasu (MSV Duisburg) und Robert Herrmann (Erzgebirge Aue). Die Kaderplanungen waren dabei relativ frühzeitig abgeschlossen, auch am berüchtigten Deadline-Day passierte nichts mehr.

Saisonstart

Drei Niederlagen zu Beginn der Runde erzeugten kleinere Sorgenfalten bei den Verantwortlichen, die zuletzt im Heimspiel gegen Union Berlin zumindest leicht geglättet werden konnten. Während die Badener bei Greuther Fürth, gegen den Hamburger SV und beim VfL Bochum jeweils den Platz als Verlierer verlassen mussten, gab es im Heimspiel gegen die Köpenicker mit einem torlosen Unentschieden den ersten Punktgewinn. Im DFB-Pokal wurde mit einem 6:0-Auswärtssieg bei Rot-Weiß Oberhausen die nächste Runde erreicht, wo nun der FC Heidenheim im direkten Zweitliga-Duell wartet.

Begegnungen

In der jüngeren Vergangenheit trafen beide Mannschaften vermehrt aufeinander, aufgrund der räumlichen Nähe gab es zudem eine Vielzahl an Freundschaftsspielen. Im Punktspielbetrieb fanden seit der Drittliga-Saison 2011/12, als Sandhausen am Ende in die 2. Bundesliga aufstieg, insgesamt sechs Partien statt. Dreimal konnten die Lilien einen Sieg feiern, vor eigener Kulisse zuletzt zur Zweitligarückkehr im August 2014 (1:0). In der letzten Saison konnten die Schwarz-Weißen ihren zweiten Sieg klarmachen (2:1), der erste überhaupt am Böllenfalltor. Die Rückrundenbegegnung endete vor rund vier Monaten mit einem 1:1. Aus Regionalligazeiten sind noch ein Sieg für den SVS und ein Unentschieden notiert, sodass die Bilanz beider Mannschaften ausgeglichen ist.

Jürgen Arras (FuFa)

Diesen Artikel Kommentieren

botMessage_toctoc_comments_910
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 05:06 Uhr

Artikel Suche

city-map Darmstadt-Dieburg

- Gesponsert -

Deine Firma jetzt kostenlos eintragen!
city-map Darmstadt Dieburg