Literaturhaus veröffentlicht Frühjahrsprogramm 2019

 

Das Frühjahrsprogramm beginnt mit dem hochaktuellen Wenderoman Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja Präkels (12. Februar), der mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 prämiert wurde. Schulklassen können nach Anmeldung kostenfrei an der Lesung teilnehmen und mit Manja Präkels diskutieren. Mit einer ganzen Palette von Umbrüchen – unserem Thema in diesem Programm – geht es weiter. Artur Becker (19. Februar), trifft in Der unsterbliche Mr. Lindley einen Ingenieur, der längst tot sein müsste, Reinhard Kaiser-Mühlecker stellt seinen neuen Roman Enteignung vor (18. März), in dem ein Journalist sich seiner einstigen Heimat annähert, Kurt Drawert geht mit Der Körper meiner Zeit „aufs Ganze“ (16. April) und wirft einen Blick zurück und Büchner-Preisträger Martin Mosebach (30. April), präsentiert sein großartiges Epos Westend um Spekulantentum, ehe Marion Poschmann (4. Juni) uns in Kooperation mit der Luise-Büchner-Gesellschaft auf meisterhafte Weise nach Japan entführt. Freuen dürfen sich die Gäste zudem auf das Gastspiel der großen Dame der italienischen Literatur Dacia Maraini (7. Mai), deren neuen Roman über Drei Frauen aus drei verschiedenen Generationen wir in Kooperation mit der Dante-Gesellschaft an einem zweisprachigen Abend präsentieren dürfen. Knut Bergmanns außergewöhnliche Kulturgeschichte der Bundesrepublik ist Anlass, neben dem Buch 'Mit Wein Staat machen' auch drei Weine vorzustellen, die in der Geschichte unseres Landes eine „staatstragende“ Rolle spielten (12. März). Nicht fehlen dürfen die Lektüreempfehlungen der unabhängigen Buchhandlungen (9. April), so dass wir am Ende dieses Frühjahrsprogramms hoffentlich alle ein bisschen besser wissen, ob der römische Dichter Ovid recht hatte, als er schrieb: „Alles verändert sich, nichts geht unter.“ Das alles im Vortragssaal des Literaturhauses, Kasinostraße 3, jeweils um 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt in der Regel 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Eintrittskarten können ab sofort über die Homepage reserviert werden. Sie können aber auch direkt an der Abendkasse erworben werden. Das Programm des Literaturhauses liegt öffentlich aus, kann über das Literaturhaus kostenfrei bestellt oder auf der Homepage www.literaturhaus-darmstadt.de und bei Facebook eingesehen werden..

Diesen Artikel Kommentieren

botMessage_toctoc_comments_910
Donnerstag, 21. März 2019, 23:32 Uhr

Artikel Suche

city-map Darmstadt-Dieburg

- Gesponsert -

Deine Firma jetzt kostenlos eintragen!
city-map Darmstadt Dieburg