Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert Projekt von WohnSinn eG in der Lincoln-Siedlung mit 535.000 Euro

 

Gemäß der im Jahr 2018 verlängerten städtischen Richtlinie zur Förderung des Mietwohnungsbaus in der Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert die Stadt das Projekt WohnSinn eG in der Lincoln-Siedlung durch einen städtischen Zuschuss in Höhe von 535.000 Euro. Wohnungsdezernentin Barbara Akdeniz erklärt dazu: „Die WohnSinn eG lässt in der Lincoln-Siedlung, Mahalia-Jackson-Straße 27, dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum entstehen. Von den dort insgesamt errichteten 43 Wohnungen werden 14 Wohnungen sozial gefördert. Es entstehen 10 Wohnungen für Haushalte mit geringen Einkommen und vier Wohnungen für Haushalte mit mittleren Einkommen. Mit dem im Magistrat und Sozialausschuss beschlossenen Zuschuss drücken wir die Mieten und schaffen den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum mit einem 30-jährigen Belegungsrecht. Besonders freut es mich, dass dies durch eine Wohngruppe übernommen wird. Wohnprojekte leisten einen wichtigen Beitrag bei der Schaffung bezahlbaren Wohnraums und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Vielfalt im Quartier.“ Die Wohnungen haben eine Größe zwischen 48,8 m² bis 104,3 m² und sind alle barrierefrei erreichbar. Zwei Wohnungen werden rollstuhlgerecht nach DIN 18025 mit „R“ erstellt. „Die monatliche Nettodurchschnittsmiete für Haushalte mit geringen Einkommen liegt bei 6,44 Euro/m², für Haushalte mit mittleren Einkommen beträgt sie 7,80 Euro/m².“, so Akdeniz. Die konsequente Umsetzung der städtischen wohnungspolitischen Ziele durch die Förderrichtlinie soll auch zukünftig die besondere Wichtigkeit des sozial geförderten Wohnungsbaus unterstreichen, wie Akdeniz weiter erklärt: „Für Haushalte mit geringen und besonders mittleren Einkommen wird der Druck auf dem Wohnungsmarkt zunehmend stärker.

Sie konkurrieren im freifinanzierten Bereich mit Besserverdienenden, finden daher oft erst nach langer Suche eine Wohnung und kommen zudem angesichts der Miethöhen finanziell schnell an ihre Grenzen. Hier schaffen wir als Kommune auch mit Förderungen wie dieser Abhilfe. Unser Programm ist ambitioniert, noch nie waren so viele kommunalen Fördermittel verfügbar wie aktuell.“ Als Bemessungsgrundlage für das zu berücksichtigende Einkommen für den Bezug einer geförderten Wohnung für mittlere Einkommen kann als Richtwert von einem Bruttojahreseinkommen für eine Person von circa 27.700 Euro und für einen Zweipersonenhaushalt von circa 41.500 Euro ausgegangen werden. Bei Interesse kann sich gerne zwecks Prüfung der Berechtigung und zeitgleicher Registrierung an das Amt für Wohnungswesen, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt, Servicebüro Wohnungsvermittlung Zimmer 2.18 in der Zeit von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr gewendet werden. Weitere Informationen über die persönliche Ansprechpartnerin gibt es im Netz auf rathaus.darmstadt.de/public/index.php .

Diesen Artikel Kommentieren

botMessage_toctoc_comments_910
Freitag, 24. Mai 2019, 23:48 Uhr

Artikel Suche

city-map Darmstadt-Dieburg

- Gesponsert -

Deine Firma jetzt kostenlos eintragen!
city-map Darmstadt Dieburg