Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt für 15. September zum 2. Begegnungsfest ‚Eberstadt an einem Tisch‘ ein

 

Nach dem sehr gut angenommen ersten Begegnungsfest in Eberstadt vor einem Jahr lädt die Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit dem Thementisch Soziales und Begegnung des Stadtteilforums Eberstadt für Sonntag, 15. September, von 12 bis 15 Uhr auf der Heidelberger Landstraße zwischen Seeheimer Straße und Ringstraße zum zweiten Begegnungsfest „Eberstadt an einem Tisch“ ein. Hier sind alle Eberstädterinnen und Eberstädter eingeladen, mit Getränken und Kleinigkeiten zum Essen zur langen Tafel zu kommen. Eröffnet wird das Fest von Bürgermeister Rafael Reißer und dem geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden der Dotter Stiftung, Karl Georg Dotter, gemeinsam mit dem Chor der Wilhelm-Hauff-Schule. „Mit dem Begegnungsfest wollen wir Eberstadt als Ganzes stärken, Vorurteile zwischen den Menschen in den verschiedenen Teilen Eberstadts abbauen, Grenzen überwinden und eine gemeinsame Identität stärken“, erläutern dazu Oberbürgermeister Jochen Partsch und Bürgermeister Rafael Reißer.

„Gute Nachbarschaften und ein gutes Zusammenleben sind uns wichtig, hierzu gehören auch Orte der Begegnung und des gemeinsamen Feierns. Wir freuen uns sehr, wenn viele Eberstädterinnen und Eberstädter zum Begegnungsfest kommen und damit ein starkes Zeichen setzen. Unser Dank gilt den Mitgliedern der UAG Soziales und Begegnung, die zum zweiten Mal durch ihr großes Engagement das Begegnungsfest auf die Beine stellen.“ Bänke und Tische sind vorhanden und müssen daher nicht mitgebracht werden. An der langen Tafel werden „Eberstädter Gesichter“ von ihren Lebenserfahrungen erzählen und das Kennenlernen von Menschen, die sich bisher nicht begegnet sind, unterstützen. Auf den Aufruf zur Mitwirkung als „Eberstädter Gesichter“ haben sie viele Interessierte zurückgemeldet. Außerdem gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Musik, Luftballonkunst, Clowns, einem offenen Mikro und einer Filmstation. Außerdem startet an diesem Tag ein Aufruf, Ideen für Slogans oder ein Logo für Eberstadt einzureichen. Hintergrund ist, dass der Thementisch Soziales und Begegnung des Stadtteilforums Eberstadt ein Logo für Eberstadt entwickeln möchte. Vorschläge für Slogans oder Logis können bis 15. November per E-Mail an das Büro der Bürgerbeauftragten, buergerbeauftragte@darmstadt.de, oder per Post an Wissenschaftsstadt Darmstadt, Büro der Bürgerbeauftragten, Luisenplatz 5 a, 64283 Darmstadt, eingereicht werden. Es werden kleine Sachpreise für die besten drei eingereichten Slogans und die besten drei eingereichten Logos geben. Diese Entwürfe sollen umgesetzt werden. Rückfragen können an das Büro der Bürgerbeauftragten gerichtet werden, Telefon 06151/13-2300. Die Veranstaltung wird – wie bereits im Vorjahr - durch den Thementisch Soziales und Begegnung des Stadtteilforums vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet. Der Thementisch besteht aus vielen aktiven Menschen aus Eberstadt, die sich haupt- und ehrenamtlich für den Stadtteil einsetzen. Bei dem Begegnungsfest haben im letzten Jahr rund 300 Menschen teilgenommen. Mitwirkende am Thementisch sind: Stadtteilwerkstatt Eberstadt-Süd, getragen vom Caritasverband Darmstadt e.V., Senioren Netzwerk Eberstadt, Evangelische Christuskirche, Evangelische Dreifaltigkeitskirche, Evangelische Kirchengemeinde Darmstadt-Eberstadt-Süd, CVJM Darmstadt-Eberstadt, mobile praxis, Werkhof Darmstadt, Kinderhaus Paradies, Eber-schafts-Hilfe e.

V., Deutsch-Ägyptischer Freundeskreis e.V., Bezirksverwaltung Eberstadt und das Büro der Bürgerbeauftragten. Das Begegnungsfest wird von der Dotter-Stiftung gefördert..

Diesen Artikel Kommentieren

botMessage_toctoc_comments_910
Montag, 16. September 2019, 12:56 Uhr

Artikel Suche

city-map Darmstadt-Dieburg

- Gesponsert -

Deine Firma jetzt kostenlos eintragen!
city-map Darmstadt Dieburg