Wissenschaft Artikel

Gesundheitsdaten unter Verschluss » Informatiker stellen langfristig sicheren Speicher für sensible Daten vor

07.11.2018 09:00:18

Forscher der Technischen Universität Darmstadt, die im Sonderforschungsbereich CROSSING der Deutschen Forschungsgemeinschaft zusammenarbeiten, haben gemeinsam mit japanischen und kanadischen Partnern einen technologischen Prototypen entwickelt, der eine jahrzehntelange sichere Speicherung sensibler Gesundheitsdaten gewährleisten soll.

Das Ergebnis der Kooperation präsentierten sie soeben während einer Fachkonferenz in Peking, China. Das System geht in den nächsten Wochen in Japan in den Testbetrieb.. Artikel auf der TU Darmstadt Seite lesen

botMessage_toctoc_comments_910

Mittwoch, 21. November 2018, 03:20 Uhr

Artikel Suche